iTunes vs. Outlook – wat nu?

Seit dem Update auf iTunes 9.1 schein es mit der Kalendersynchronisation ja so eine Sache zu sein.

Ganztägige Termine werden plötzlich einen Tag früher im iPhone angezeigt als diese im Outlook-Kalender eingetragen sind. Und als wenn dies nicht genug ist, werden eben diese Termine bei der nächsten Synchronization in Outlook auch noch über mehrere Tage verteilt.

Letzte Woche (27. April 2010) kam nun iTunes 9.1.1. Und obwohl das Problem wohl schon kurz nach dem Erscheinen von iTunes 9.1 (30. März 2010) an Apple gemeldet wurde hat es die Jungs aus der Entwicklungsabteilung scheinbar nicht hinbekommen diesen Bug zu fixen.

Mir ist auch noch nicht wirklich klar, wie sich ein solche Fehler in funktionierende Software einschleichen kann. Zumindest haben wir in der Firma entsprechende Tests, die solches Verhindern (sollen)!

Da ich meine Termine sowohl in Outlook als auch parallel im iPhone verwalte, stellt die Synchronisation der Kalender für mich ein wichtige Sache dar. Und so hab ich mich auch durch die von Apple bereitgestellte Anleitung (bis auf die Synchronisierung mit anderem Benutzeraccount) zur Behebung von Synchronisationsproblemen geklickert.

Leider ohne Erfolg. Und nun harren wir der Dinge in der Hoffnung, das Apple diesen Fehler als wichtig genug erachtet und ihn möglichst schnell beseitigt.

Update:
Scheinbar wurde das Problem doch in iTunes 9.1.1. behoben. Jedenfalls steht dies auf der Supportseite von Apple:
iTunes for Windows: Issues with syncing all-day events after updating to iTunes 9.1.

Leider behebt das Update nicht das Problem bei bereits bestehenden und synchronisierten Terminen sondern synchronisiert nur neue Termine korrekt. Als (etwas umständliche) Lösung wird auf der Seite das Neuanlegen dieser Termine beschrieben. Es reicht (verifiziert durch eigene Tests) jedoch aus diese zu Öffnen, irgendetwas zu bearbeiten und neu zu Speichern. Danach sollte die Sychronisation wieder korrekt funktionieren.

Rekalibrierung des iPhone-Kompass erzwingen

Der Kompass im iPhone 3GS möchte von Zeit zu Zeit ja in einer ominösen 8 herumgeführt werden um sich neu zu kalibrieren.

Einen kleinen Button mit dem man dies manuell anstoßen könnte haben die Entwickler anscheinend vergessen. Nach ein wenig Recherche im Internet bin ich dann auf den Tipp gestoßen, dass man den Kompass zur Neukalibrierung zwingen kann, indem man das iPhone in die Nähe einer Magnetquelle bringt.

Und wass muss ich noch sagen, es funktioniert. Es muss scheinbar nicht einmal eine starke Magnetquelle sein. Im Selbstversuch genügte schon die Ladestation unseres Babyfons.

Ein kleiner Tipp noch im Nachgang:

Die Kalibrierung sollte allerdings nicht gerade in der nähe von Magnetquellen erfolgen.

Multiple Google-Kalender mit dem IPhone

Die Einrichtung eines Google-Kalenders ist beim iPhone ja kein wirkliches Hindernis.
Unter Einstellungen -> Mail, Kontakte, Kalender -> Account hinzufügen -> Andere -> CalDAV-Account hinzufügen trägt man als Server folgende Verbindung ein:

https://www.google.com/calendar/dav/[google mail adresse]/user

Und schon hat man den Kalender zur Verfügung.

Hat man jetzt mehrere Kalender bei Google eingerichtet, wäre der Zugriff vom iPhone ebenso wünschenswert.

Zum Glück stellt sich diese Herausforderung als ebenso einfach dar.

Als Adresse für den Zugriff auf den Kalender nutzt man folgende:

https://www.google.com/calendar/dav/[Google Kalender ID]/events

Eine Änderung muss man allerdings noch vornehmen. Anders als in der Google-Hilfe angegeben ersetzt man events durch user,

https://www.google.com/calendar/dav/[Google Kalender ID]/user

dann noch die Zugangsdaten eingeben und voilà schon steht der Kalender zur Verfügung.

Die Kalender-ID findet sich übrigens in den Kalendereinstellungen bei den Freigabeoptionen.

iPhone – I got it

Da ich nun seit knapp einer Woche auch zu den Besitzern eines iPhones von Apple gehöre, fühle ich mich genötigt die Internetgemeinde mit einem kurzen Resume zu beglücken.

Zunächst möcht eich meinen neuen Begleiter kurz vorstellen:

iPhone 3GS

Der Racker hört auf den Namen ‚iPhone‘ und ist ein 16GB Modell eines .

Ich muss schon sagen, Apple hat mit dem iPhone ein schönes Stück Technik abgeliefert. Ein paar kleine Schönheitsfehler hat das Kleine noch. So ist unter anderem eine Übertragung von Daten via Bluetooth zwischen Mobiltelefonen ohne Jailbreak nicht möglich und die die Bindung and iTunes ist u.U. auch manchmal lästig! Aber das ein oder andere wird in zukünftigen Versionen des OS sicher noch nachgerüstet.

Trotz der kleineren Makel hinterläßt das iPhone aber einen durchweg positiven Eindruck. Vor allem die Möglichkeit der Installation von (bei einer Unglaublichen Auswahl aus über 65.000.) Anwendungen aus dem AppStore überzeug.

Ich hab gleich mal ein paar Screenshots von den Homescreens mit den Anwendungen gemacht, die ich bisher für installationswert gehalten habe:

Falls jemand noch ein paar nützliche Apps in petto hat, leave a comment please!