Windows/Office-Update Eskapaden

Schon seit knapp 2 Wochen hat mich das Windows Update mit 2/3 Updates für Office genervt. Aber wie es oftmals ist, hat man als Familie andere Prioritäten als nach der Ursache dieses Problems zu suchen.

Jetzt, da ich Urlaub habe, hab ich mir mal eine Stunde Zeit genommen und Ursachenforschung betrieben.

Heraus kam, dass der Installer im MSOCache-Verzeichnis nach den Installationsdateien gesucht hat.
Das Verzeichnis wird während der Installation von Office auf einem (willkürlich gewähltem) lokalen Laufwerk mit mindestens 1,5GB freiem Speicherplatz angelegt und der Pfad in der Registry hinterlegt. Office fragt zwar nach der Installation, ob es die Installationsdateien löschen soll, allerdings kann es dann vorkommen, dass während eines Updates das „Installationsmedium“ eingelegt werden muss. Und darauf hatte ich bestimmt keinen Bock 8)

So, dumm nur, dass ich dieses Laufwerk nach der Installation entfernt habe um es als externes Backup-Medium zu benutzen oder es einen anderen Laufwerksbuchstaben zugeteilt bekommen hat. Who cares?

Resultat: Updates gingen nicht mehr. Reparieren ging nicht mehr.

Nach einer kurzen Suche über Google (trotz Datenkrake im Vergleich unschlagbare Suchergebnisse) stieß ich auch einen Forenbeitrag, der 2 mögliche Lösungswege aufzeigte:

  1. Neuregistrierung der Update-Dateien
  2. Neuinstallation des Windows Update Agents

Um es kurz zu machen, ich habs in der Reihenfolge 2. und dann 1. probiert, allerdings lieferte beides das selbe Ergebnis:
Problem nicht behoben!

Also nochmal Google bemüht, diesmal mit Fehlercode und siehe da, bei Microsoft existiert dazu in der Hilfe-Datenbank schon ein passender Artikel.

Also Flux das LISTool (Local Installation Source Tool) heruntergeladen und den MSOCache gelöscht/deaktiviert und siehe da, Updates gehen wieder und werden installiert 😀

Werden also doch noch schöne Weihnachten 8)

Weihnachtsbaum World Trade Center

Worpress-Update

Nach einigem hin und her mit Filezilla Portable ist das Update auf Worpress 2.9 nun doch vollzogen.

Wordpress Logo

Wordpress Logo

Noch mal kurz zu meinem ständigen Problem:
Als sicherheitsbewuster Internetnutzer (und Informatiker) hab ich gern eine verschlüsselte Verbindung wenn sensible Informationsbits über die DSL-Leitung rauschen. Also ran ans Werk und eine SFTP-Verbindung zur Homepage erstellt.

Jedesmal scheitere ich bei Filezilla an der Meldung „Connection refused by server“ – obwohl Total Commander es scheinbar hinbekommt – und muss auf FTP zurückgreifen.

Falls also irgendjemand dazu schon Erfahrungen gesammelt und evtl. auch eine Lösung parat hat, wäre ich demjenigen sehr verbunden, wenn er mir diese zukommen lassen würde 🙂

Info's & Übersichtskarten zur Schweinegrippe

Aus aktuellem Anlass hier auch mal ein paar Informationen rund um die Schweinegrippe.

Über Twitter (rschu via DocSarah) kamen letztens ein paar Links zu Karten mit Informationen zum Verbreitungsgrad des Virus.

Dazu einmal die Karte von Google Maps …

H1N1 Flu Outbreak Map

Und die Karte des Pandemic Monitoring System.

Gestern kam auch ein Bericht bei Stern.tv zu dem Thema: Stern.tv – Virus erreicht Deutschland: So gefährlich ist die Schweinegrippe

Einen aktuellen Überblich bekommt man natürlich auch über einen News-Aggregator wie Google-News.

Ansonsten die Empfehlung der Experten: Ruhig bleiben und nicht verrückt machen lassen.

Conficker – Was nun?

Scheinbar ist bisher nichts weiters passiert, ‚lediglich‘ die Update-Funktion des Wurmes ist angesprungen.

Allerdings sollte dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bedrohung weiterhin existiert!

Mittlerweile stellen verschiedene Webseiten neben der Conficker Working Group einen Online-Check zur Verfügung und heise hat eine Infoseite zu Conficker eingerichtet.

Unter den folgenden URLs kann man den Online-Check durchführen:

Conficker Eye Chart der Conficker Working Group

c’t-Browsercheck von heise.de

Online-Test der Universität Bonn [Update]Die Seite ist wegen Blockierung durch Conficker kurzfristig umgezogen. Der Online-Test ist nun hier zu erreichen. [Update]

Bleibt abzuwarten, was die Autoren des Wurmes in naher Zukunft mit ihrem Botnetz anstellen werden. Eins ist jedoch sicher: Es wird nichts gutes sein.

Warten auf den grossen Knall oder Conficker hält die Welt in Atem

Die ganze Welt wartet auf den 1. April. Allerdings nicht, weil dies ein besonderer Tag zum Späßemachen ist, sondern weil in diesem Jahr Conficker sein Unwesen treibt. Eine zuverlässige Schätzungen wieviele Systeme befallen sind gibt es nicht.

Sicher ist nur, dass am 1. April etwas passiert. Was? Eine Attacke? Ein Angriff auf die Netzinfrastruktur? Genaueres wissen nur die Autoren selbst. Wahrscheinlich wartet aber ’nur‘ ein weiteres Update auf seine Verbreitung …

Eine sehr gute Analyse des Conficker-Wurms hat gestern Honeynet Projekt in einem Whitepaper veröffentlicht „Know Your Enemy: Containing Conficker„. Lesenswert für jemanden, den die Funktionsweises des Wurmes interessiert.

Außerdem stellen Felix Leder und Tillmann Werner von der Universität Bonn Tools vor, mit denen man seinen Rechner gegen den Wurm immunisieren, ihn aufspüren und auch entfernen kann.

Der Artikel bei Spiegel-Online enthält zudem (allgemeingültige) Tipps, wie man seinen Rechner gegen eine Infektion absichern kann.

Ich bin mal gespannt, ob ich morgen Früh wohlbehalten auf Arbeit ankomme oder ob überall das Licht ausgeht …

Weiterführende Informationen: Wikipedia (de) Wikipedia (en)

Quelle: spiegel-online.de heise.de

GEZ-Gebühr für beruflich genutzten PC

Das Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz in Koblenz hat die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz in Bezug auf die Rundfunktgebührenpflicht von beruflich genutzten PC’s aufgehoben mit der Begründung, dass ein PC wohl ein ’neuartiges‘ Rundfunkempfangsgerät sei. Eine tatsächliche Nutzung als Radio sei nicht erforderlich, es genüge die Bereithaltung.

Quellen: heise.de spiegel-online

Demnächst wird wohl auch für die Waschmaschine, den Kühlschrank oder die Küchenzeile mit Internetanschluss eine Zwangsgebühr fällig. Meiner Meinung nach wäre eine Überarbeitung des Rundfunkgebührenstaatsvertrages dringend fällig und damit meine ich nicht  die jährliche Anpassung der Rundfunkgebühr.