Warten auf den grossen Knall oder Conficker hält die Welt in Atem

Die ganze Welt wartet auf den 1. April. Allerdings nicht, weil dies ein besonderer Tag zum Späßemachen ist, sondern weil in diesem Jahr Conficker sein Unwesen treibt. Eine zuverlässige Schätzungen wieviele Systeme befallen sind gibt es nicht.

Sicher ist nur, dass am 1. April etwas passiert. Was? Eine Attacke? Ein Angriff auf die Netzinfrastruktur? Genaueres wissen nur die Autoren selbst. Wahrscheinlich wartet aber ’nur‘ ein weiteres Update auf seine Verbreitung …

Eine sehr gute Analyse des Conficker-Wurms hat gestern Honeynet Projekt in einem Whitepaper veröffentlicht „Know Your Enemy: Containing Conficker„. Lesenswert für jemanden, den die Funktionsweises des Wurmes interessiert.

Außerdem stellen Felix Leder und Tillmann Werner von der Universität Bonn Tools vor, mit denen man seinen Rechner gegen den Wurm immunisieren, ihn aufspüren und auch entfernen kann.

Der Artikel bei Spiegel-Online enthält zudem (allgemeingültige) Tipps, wie man seinen Rechner gegen eine Infektion absichern kann.

Ich bin mal gespannt, ob ich morgen Früh wohlbehalten auf Arbeit ankomme oder ob überall das Licht ausgeht …

Weiterführende Informationen: Wikipedia (de) Wikipedia (en)

Quelle: spiegel-online.de heise.de

GEZ-Gebühr für beruflich genutzten PC

Das Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz in Koblenz hat die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz in Bezug auf die Rundfunktgebührenpflicht von beruflich genutzten PC’s aufgehoben mit der Begründung, dass ein PC wohl ein ’neuartiges‘ Rundfunkempfangsgerät sei. Eine tatsächliche Nutzung als Radio sei nicht erforderlich, es genüge die Bereithaltung.

Quellen: heise.de spiegel-online

Demnächst wird wohl auch für die Waschmaschine, den Kühlschrank oder die Küchenzeile mit Internetanschluss eine Zwangsgebühr fällig. Meiner Meinung nach wäre eine Überarbeitung des Rundfunkgebührenstaatsvertrages dringend fällig und damit meine ich nicht  die jährliche Anpassung der Rundfunkgebühr.

Der Feind in deinem Netzwerk

Langsam beschleicht einenen ein unheimliches Gefühl einer Verschwörung 😉

Zuerst spielt so mancher Router in einem Bot-Netz aus Heimnetz-Routern mit und dann muss man sich fragen: Ist mein WLAN wirklich verschlüsselt?

Erschreckend, wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Nutzer nicht gerade technikbewandert sein wird (und auch nicht sein muss, wozu gibts schließlich Experten) und man einen Router zum DSL-Anschluss dazubekommt …

Sicherheit im Firefox 3 verbessern

Mit dem Firefox 3 hat das Mozillateam eine Reihe von Veränderungen im Umgang mit Sicherheitszertifikaten eingeführt. Zum Teil änderte sich das Verhalten im Vergleich zum Firefox 2 erheblich.

Bei heise.de ist ein lesenswerter Artikel  – Firefox und die Zertifikate – verfügbar, welcher nicht nur ein paar Tipps enthält sondern auch Erweiterungen beschreibt, welche den Komfort im Umgang mit den Zertifikaten verbessert.

Über ein nutzerdefiniertes Stylesheet, userChrome.css im Profilverzeichnis des Firefox (Windows: %APPDATAMozillaFirefox<profil>chrome%), kann man zusätzlich das Aussehen der Adresszeile anpassen. Damit wird bei Verschlüsselung wieder das Schlosssymbol eingeblendet und die Zeile eingefärbt.

Statt:

Quelle: heise.de; http://www.heise.de/bilder/132527/4/0

Quelle: heise.de; http://www.heise.de/bilder/132527/4/0

wird dann

Firefox Addresszeile

angezeigt.

Und hier der Code dafür:

@namespace url(http://www.mozilla.org/keymaster/gatekeeper/there.is.only.xul);

#urlbar[level=“high“] > .autocomplete-textbox-container,
#urlbar[level=“low“] > .autocomplete-textbox-container,
#urlbar[level=“high“] > .autocomplete-history-dropmarker,
#urlbar[level=“low“] > .autocomplete-history-dropmarker
{

background-color: #F5F6BE !important;
list-style-image: url(„chrome://browser/skin/Secure.png“);

}

#urlbar[level=“broken“] > .autocomplete-textbox-container,
#urlbar[level=“broken“] > .autocomplete-history-dropmarker
{

background-color: #FFA3A3 !important;
list-style-image: url(„chrome://browser/skin/Security-broken.png“);

}

Trittbrettfahrer nach Winnenden

Gestern hab ich im Radio gehört, dass es wohl schon 9 Amokandrohungen in Sachsen gegeben hat.

Nach etwas Recherche bin ich dann auf den Artikel bei der Sächsischen Zeitung gestoßen. Demnach gab es wohl in Baden-Württemberg auch schon 52 Androhungen. (Quelle: sz-online.de)

Erschreckend, es ist einfach nur erschreckend und für mich vollkommen unverständlich wie man eine solche Tat glorifizieren kann und auch noch für nachahmenswert hält. Wenigstens werden diese Typen entsprechend verfolgt.

Neuer Browser Benchmark von Futuremark

Futuremark hat heute einen neuen Benchmark für die Javascript-Engines der Browser veröffentlicht.

Ich hab gleich mal einen solchen mit den gängisten aktuellen Browsern durchgeführt. Das Ergebnis steht unten …

Browser Benchmark

Mal sehn, vielleicht ist dieser Test aussagekräftiger als die auf die jeweiligen Browser optimierten Tests (oder umgekehrt !?!) der Browserhersteller …

Dresdner Innenstadt soll Umweltzone werden

Als erste Großstadt Sachsens will Dresden ab 2010 eine Umweltzone in der Innenstadt einführen. Noch ist offen, welchen Umfang diese Zone haben wird, aber offenbar dürfen dann von ~210.000 in Dresden zugelassenen KfZ ca. 50.000 nicht mehr in die Innenstadt. Von den Touristen ganz zu schweigen.

Quelle: sz-online

Nunja, vielleicht hat die ganze Sache ja noch einen weiteren positiven Effekt und man bekommt endlich mal ohne große Suchaktion einen Parkplatz …

Karikatur zur Mrd.-Freizügigkeit unserer gewählten Volksvertreter

Gleich noch eine Karikatur zur Freizügigkeit unserer gewählten Volksvertreter im Umgang mit unseren Steuermilliarden.

Milliardengeschenke

Quelle: Tagesspiegel

Noch ein paar Zitate zum Nachdenken:

Autoverkäufer verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter?“ Stanislaw Jerzy Lec

und

„Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat Pleite sondern seine Bürger.“ Carl Fürstenberg